BRANDSTIFTER

blog

Bild: Ters Isik, Fotolia No: 88679862

Geheime Methode, mit der du deine Partnerschaft bis ins hohe Alter lebst

Photo by Alex Iby on Unsplash

Deine Partnerschaften halten nie lange?
Immer kommt es zu früh zu einer Trennung und du stehst wieder alleine da?
Du willst endlich etwas dafür tun, damit es lange hält mit euch beiden?

Dann lies weiter. Und macht die Übung am Ende dieses Textes.
Dann erfahre, was du tun kannst, damit eure Partnerschaft gefühlt ewig hält.
Es ist eine geheime Methode! So geheim, dass sie niemand zu kennen scheint. Und weil ich will, dass es keine Paarberater mehr braucht, weil alle Partnerschaften in Liebe leben, lüfte ich das Geheimnis jetzt!

Weißt du, wie man etwas besonders effektiv geheim hält?
Besser als jede Verschlüsselung, besser als 3000 Meter unter dem Meeresspiegel? Man tut es, indem man es so gut versteckt, dass es jedeR sieht und weiß. Dann glaubt niemand, das Geheimnis zu kennen. Denn wenn es eh jedeR weiß, ist es ja kein Geheimnis mehr und es kann ja ohnehin nichts bringen – eben weil es jedeR weiß. GEIL ODER?

Ein Beispiel, ich bin selbst prompt darauf reingefallen:
Ein Lehrer setzte ein Passwort für eine Datei. Das Passwort lautete: ‚geheim‘. Wurde er nach dem Passwort gefragt, sagte er:

„Das Passwort ist geheim!“
Und prompt öffnete niemand die Datei. Da der Lehrer ja sagt, dass Passwort sei geheim. Und es vermeintlich nicht genannt hatte. Das Passwort ‚geheim‘ hat folglich niemand ausprobiert…

So. Jetzt zu der geheimen Methode. 
Sie ist derart geheim, dass du sie längst kennst – und sie leider garantiert nicht anwendest. Wie mit dem Passwort..

Ich habe sie nicht von ausgewiesenen Gurus aus Australien oder Hawaii gelernt, nicht von Wissenschaftlern oder Mega-Psychologen.
Ich habe sie gelernt von diversen alten Ehepaaren, die alle viele Jahre ihres Lebens zusammen verbracht haben und noch immer glücklich miteinander waren. Und sie wurde derart oft bestätigt von zig Paaren, dass ich sie nun mit dir teile. Wie kam ich darauf?

 

Ich erfuhr das Geheimnis

Ich arbeitete eine Zeit am Flughafen Hamburg. Hatte oft Frühdienst.
Die Pier zu den Gates war lang, wie auch die Schatten, die die wenigen Menschen warfen, die angeleuchtet durch die Morgensonne ihre Flüge antreten wollten. Gegenlicht, die Hand-in-Hand-Paare nur als Silhouetten sichtbar. Hand in Hand, verträumt, einander anlächelnd, gingen sie ihren Reisen entgegen. Oft ältere Menschen.

Ich sprach sie an. Fragte: Lange schon ein Paar? Wenn ein Leben lang, dann fragte ich weiter, bis zur zentralen Frage aller Partnerschaften, die mehr sein wollen, als ein paar Monate Spaß:

„Wie macht man das, was muss man tun, um so lange ein Paar zu sein und dann noch glücklich Hand in Hand über die Pier zu schlendern?“

Es antwortete immer der Mann. Ich wurde zur Seite genommen, sehr ernst angeschaut, es begann immer mit den Worten „Junger Mann“. Und dann, in über 100 Interviews, kam immer diese eine Antwort, das große Geheimnis langwährender Partnerschaften:

„Nimm eure Liebe nie für selbstverständlich. Nicht einen einzigen Tag! Und bring ihr Blumen nicht nur zum Hochzeitstag mit!“

 

Erstaunlich, oder?

Ich sehe jetzt förmlich deine Enttäuschung, spüre deine Entrüstung, auf eine reißerische Headline reingefallen zu sein. MIST.

Ich sagte ja, das Passwort ist geheim. So wie diese Methode. Absolut jedeR kennt sie. Ohne Ausnahme. Du auch.

Und weißt du was?

Auch ich dachte fast gelangweilt: Ach, das soll alles sein? Naja, die kommen ja aus einer anderen Zeit… Wie falsch ich lag, weiß ich jetzt auch. Auch dank eigener Erfahrungen.

Wenn wir es ohnehin alle wissen, wenn wir auch alle wissen (!), dass der schleichende Tod einer Partnerschaft neben Mangel an Kommunikation vor allem die Gewohnheit ist? Die Trostlosigkeit, das ewige Schema F:

Warum ziehen wir diese Nummer dann nicht durch?
Warum weigern wir uns, diese einfache Methode von jenen zu übernehmen, die es wissen, weil sie es praktisch & erfolgreich (!!) erprobt haben?

Weil es zu einfach ist?
Weil wir keine Zeit dafür haben?
Weil heute eine andere Zeit haben, als die damals?

Mal unter uns:
Das sind alles billige Ausreden! Tatsächlich!

Wir wollen alles haben, aber nix dafür tun.

Natürlich unbewusst. Wir haben ja Ausreden: Zwei Jobs, die Kredite, der Chef, das Haus, die Kinder, die Familie, alles macht extremen Druck. Da ist für die Liebe kein Platz. Das muss funktionieren. Anstatt zu leben, zu lieben und zu sein, funktionieren wir nur mehr. Dann lesen wir noch brav die „Fünf Dinge, die Sterbende am meisten bereuen“ (siehe: Bücher – Was ich gerne lese), sind angetan davon und setzen nichts um. Weil wir keine Zeit dafür haben.

Wir lieben die berühmte Rede von Steve Jobs am Ende seines Lebens, feiern sie und setzen nichts um, weil wir keine Zeit dafür haben.

Eigentlich haben wir zum Sterben auch keine Zeit, aber für diesen Blödsinn hat der Tod dann keine Zeit und setzt sich durch.

Was wäre, wenn die alten Leute, die Autorin des genannten Buches und Steve Jobs Recht haben? Was wäre, wenn wir uns die Zeit nehmen würden? Was wäre, wenn die Chance auf eine lange Partnerschaft plötzlich steigen würde?

Vielleicht hilft es, die Methode so zu denken:

Nimm eure Liebe keinen Tag für selbstverständlich.
Denk mal zurück an eure ersten Wochen zusammen. Schmetterlinge im Bauch, jede Nachricht auf dem Handy sehnsüchtig mit glühendem Herzen erwartet und beantwortet, jede Berührung ein Funkenregen, der Sex zu Beginn ein Traum. Jedes Gespräch eine Offenbarung, ihr wart blind für alles andere. Ihr habt euch auf Händen getragen. Hier war alles möglich, hier war es auch möglich, Zeit füreinander zu haben. Euer Leben zu teilen, Anteil zu nehmen aneinander. Sogar den Müll hättet ihr freiwillig runtergetragen. Und all die lästigen Dinge. Warum? Weil ihr einander frisch geliebt habt. Weil es irgendwie noch dieses „nur-noch-sie“, oder „nur-noch-er“ gab. Die Partnerschaft war noch nicht sicher.
Was haben wir alles getan, um reizvoll füreinander zu sein, von Klamotten, Parfüms, Einladungen zum Romantic-Diner angefangen, bis zu gemeinsamen Traum-Urlauben in fernen Liebes-Nestern.

Also bemühte man(n)/frau sich.

Und jetzt?

Jetzt ist die Partnerschaft auch nicht sicher (Illusion), aber wir tun so. Und schieben unsere Ausreden vor. Bemühen uns nicht mehr. Kämpfen nicht mehr umeinander.

Und bringen, wenn überhaupt, Blumen nur noch zum Hochzeitstag mit.
Vergessen, dass es die kleinen Gesten sind, die die Liebe ausmachen. Nicht teuere Geschenke, sondern kleine Gesten die das Signal senden, hey, ich liebe dich.

Diese ach so geheime Methode wirkt.
Sie fordert viel von dir: Achtsamkeit, Erinnerung, Aufmerksamkeit, Dankbarkeit.

Das ist viel. Für jedeN von uns. Und der Vorteil? Du musst dir nur noch diese eine Methode merken. Denn alle anderen Regeln und Methoden laufen darauf hinaus, dass ihr eure Partnerschaft nicht mehr für selbstverständlich seht, sondern täglich etwas dafür tut. Und eine Methode merkt man sich leichter, als 77 Regeln.

Und psssst: Wenn ihr eure Liebe nicht mehr als selbstverständlich seht, dann wird es unwichtig, dass sie zwanghaft eine langes Leben lang halten muss. Liebe hat ihre Zeit, Abschied hat seine Zeit. Und wenn dieser Druck einmal wegfällt, hält eure Partnerschaft in der Regel signifikant länger. Cool, oder?

Also, was tut ihr jetzt?

EINE ÜBUNG FÜR EUCH

Aber jetzt wir das anders. Und sei es nur, um mir beweisen zu können, dass diese Methode Schwachsinn ist. Ich schlage also vor:

Ihr macht euch heute noch einen Termin aus für einen romantischen Abend zu zweit. Ohne Smartphones, E-Mails oder sonstigen Ablenkungen. Nur ihr beide. Romantisch. Das Gesprächsthema: Ihr erinnert euch gemeinsam, wie euer Beginn war. Wie ihr euch kennen gelernt habt. Wie die Schmetterlinge im Bauch sich angefühlt haben.

Wie hat es dort gerochen?
Welche Musik habt ihr gehört?
Was waren eure Rituale?
Mit was habt ihr euch gegenseitig gefüttert?

Sprecht nicht nur darüber, fühlt es. Im ganzen Körper, mit allen Sinnen.
Genießt einander.

Und ab diesem Abend macht ihr volle drei Monate nichts anderes als das, was uns die alten Paare empfohlen haben. In eurem Rahmen, mit euren Möglichkeiten. Nehmt eure Liebe keinen Tag für selbstverständlich. Denkt jeden Tag so: Wenn wir erst wenige Wochen zusammen wären und ich Hals über Kopf verliebt wäre: Was würde ich dann heute tun für sie, für ihn?

Drei Monate.
Das schafft ihr.
Zieht das konsequent durch.
Und schaut erst nach den drei Monaten, was sich getan hat.

 

 

Wenn ihr dann entschieden habt, dass diese Methode gut ist, setzen wir uns gemeinsam ans Feuer und feiern.

Wenn ihr dann entschieden habt, dass diese Methode Schwachsinn ist, setzen wir uns auch gemeinsam ans Feuer und klären.

Deal?

 

Aktuelles Buch:

Alternativer Text...

Setzen wir uns zusammen ans Feuer

Bleib dran. Lass dich vom Feuer entzünden. Regelmäßige E-Mails ohne Werbescheisse
berühren dich.

Wer schreibt hier?

Georg Rittstieg BRANDSTIFTER DER LIEBE

%

"..aller LeserInnen eines Blogs wussten schon alles und setzen nichts um."

Das mag hart oder sogar arrogant klingen. Jedoch zeigen sogar Studien, dass wir Wissens-Riesen und zugleich Umsetzungs-Zwerge sind.
In der Liebe geht es um Taten, nicht um Wissen. Umsetzung, nicht nur reden und klug sein.

Schluss mit dem klugen Gerede!

Komm, setzen wir uns zusammen ans Feuer. Auch ich war jemand, der viele Blogs las, viele Bücher, viel wusste. Und nichts umsetzte. Bis mich jemand ans Feuer holte und ich lernte, praktisch umzusetzen.
Die Liebe ist zu wertvoll, um sie mit Wissen zu töten. Wann klickst du? Hol dir den Liebes-Impuls!

Weitere Artikel im Blog

Geheime Methode, mit der du deine Partnerschaft bis ins hohe Alter lebst

Die geheime Methode, mit der du deine Partnerschaft bis ins hohe Alter lebst. Wenn du sie anwendest, brauchst du keine anderen Methoden mehr.

Statt loszulassen – eine Alternative

Ich kann es nicht mehr hören: Du sollst einfach loslassen.
Lass uns über eine hochwirksame Alternative sprechen!

Scheidung trotz Liebe – welcher Wahnsinn in diesem gesellschaftlichen Verbot steckt – eine Denk-Alternative

Eine Scheidung trotz Liebe?
Warum dieser vermeintliche Wahnsinn sinnvoll sein kann!

Wenn du das liest, bist du..

Denke gut nach. Dann klicke und staune!

Bist du bereit für die Liebe?

Wollen wollen wir alle die Liebe. Haben große Träume. Von der Ewigkeit. Die Frage ist nur: Was bist du bereit, dafür zu tun? Oder muss man eh nix tun?

Hör auf zu planen, dann kommt die Liebe (fast) automatisch

Kann man die Liebe planen? Etwa im Fitness-Studio und 3.000 Postings über die Liebe zu veganen Gerichten? Oder ist es doch eine Frage von Schicksal?

Wenn du das nicht beachtest, übersiehst du womöglich die Liebe deines Lebens

Du kannst so unendlich viel tun, um deine Liebe zu finden. Oder deine Partnerschaft zu erhalten. Wenn du das aber nicht beachtest, nützt alles andere nichts. Look!

Vom Leben angefragt: Tanze

Vielleicht tanze ich keinen Walzer. Auch nicht in der Disko oder am Ball. Aber den Tanz des Lebens sollten wir alle tanzen. Weil es wie Liebe ist. Schau!

Wieso müssen Trennungen immer wie ein Abschuss ablaufen?

Höre ich mich bei Klienten um, schaue ich in meinem persönlichen Umfeld, so häufen sich die Trennungen massiv zur Zeit. Und sie finden zunehmend auf diese coole und verletzende Art statt. Das ist scheisse!
Trennungen gehören zum Leben – aber…

Weil du das nicht tust, bist du oft so wütend

Von Pferden kann man eine Menge lernen. Auch und insbesondere dies. Schau und lies, was Stanislaus mit einer Klientin erlebte.

„Bleib dran! Wir sehen uns am Feuer.“

X