BRANDSTIFTER

blog

Bild: Ters Isik, Fotolia No: 88679862

Statt loszulassen – eine Alternative

Photo by Ankush Minda on Unsplash

Sie sitzen betroffen vor mir. Die Vergangenheit wiegt wieder einmal schwerer als die Gegenwart. Dinge sind geschehen, Worte wurden gesagt.
Und jetzt? Hundert Entschuldigungen später:

„Kannst du es nicht einfach loslassen?“
Nein, das ging irgendwie nicht.
„Ich bin wie ein Kampfhund, einmal verbissen, lasse ich nicht mehr los!“
Achselzucken.

Wir finden, Einstein hatte Recht, als er das Phänomen ZEIT als Illusion bezeichnete und bejubeln Eckart Tolle für seine Hinweise zum JETZT.
Aber kaum geht es um etwas in der Vergangenheit, was uns belastet, war es das mit Einstein und Tolle. Beide vergessen und ignoriert, der Schmerz wiegt schwerer.

Lass es los. Wie oft haben wir das alle schon vorgebetet bekommen.
Lass es los. Wie schwer das manchmal ist.

Stell dir vor:
An etwas festzuhalten nimmt die Bewegung raus.
Das Leben ist etwas Fliessendes. Etwas in Bewegung.
Und wenn ich festhalte, was mich belastet, dann bleibt es bei mir.
Obwohl ich ja will, dass es weg geht.

Und dennoch ist es zutiefst menschlich, festzuhalten. Sich festzubeißen.
Und doch erlaube mir die Gegenfrage:
Welchen Vorteil bietet es dir, daran festzuhalten? Wer wärest du ohne, wie ginge es dir ohne?

Ich habe dem Paar eine Alternative angeboten:

„Wie wäre es, statt immer loslassen zu wollen, es ZUzulassen?“

Stille. Staunende Blicke.

Etwas zuzulassen bedeutet auch, es anzuerkennen: Ja, es war so. Ja, es ist so. Ich sehe es. Ich sehe dich.

In dem Begriff ‚Loslassen‘ steckt etwas Abwehrendes. Wegstossendes.
In dem Begriff ‚Zulassen‘ steckt etwas Anerkennendes. Annehmendes. Etwas friedliches. Ein JA, kein nein.

„Jetzt wird es leichter. Ich kann es spüren, wie es von selbst leichter wird. Jetzt, wo ich es zulasse.“

Was kannst DU zulassen?
Was kannst du damit anerkennen?
Wie geht es dir damit?

Schreib es mir gerne in die Kommentare.

Hier etwas Fliessendes, schau zu und höre hin:

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Aktuelles Buch:

Alternativer Text...

Setzen wir uns zusammen ans Feuer

Bleib dran. Lass dich vom Feuer entzünden. Regelmäßige E-Mails ohne Werbescheisse
berühren dich.

Wer schreibt hier?

Georg Rittstieg BRANDSTIFTER DER LIEBE

%

"..aller LeserInnen eines Blogs wussten schon alles und setzen nichts um."

Das mag hart oder sogar arrogant klingen. Jedoch zeigen sogar Studien, dass wir Wissens-Riesen und zugleich Umsetzungs-Zwerge sind.
In der Liebe geht es um Taten, nicht um Wissen. Umsetzung, nicht nur reden und klug sein.

Schluss mit dem klugen Gerede!

Komm, setzen wir uns zusammen ans Feuer. Auch ich war jemand, der viele Blogs las, viele Bücher, viel wusste. Und nichts umsetzte. Bis mich jemand ans Feuer holte und ich lernte, praktisch umzusetzen.
Die Liebe ist zu wertvoll, um sie mit Wissen zu töten. Wann klickst du? Hol dir den Liebes-Impuls!

Weitere Artikel im Blog

Geheime Methode, mit der du deine Partnerschaft bis ins hohe Alter lebst

Die geheime Methode, mit der du deine Partnerschaft bis ins hohe Alter lebst. Wenn du sie anwendest, brauchst du keine anderen Methoden mehr.

Statt loszulassen – eine Alternative

Ich kann es nicht mehr hören: Du sollst einfach loslassen.
Lass uns über eine hochwirksame Alternative sprechen!

Scheidung trotz Liebe – welcher Wahnsinn in diesem gesellschaftlichen Verbot steckt – eine Denk-Alternative

Eine Scheidung trotz Liebe?
Warum dieser vermeintliche Wahnsinn sinnvoll sein kann!

Wenn du das liest, bist du..

Denke gut nach. Dann klicke und staune!

Bist du bereit für die Liebe?

Wollen wollen wir alle die Liebe. Haben große Träume. Von der Ewigkeit. Die Frage ist nur: Was bist du bereit, dafür zu tun? Oder muss man eh nix tun?

Hör auf zu planen, dann kommt die Liebe (fast) automatisch

Kann man die Liebe planen? Etwa im Fitness-Studio und 3.000 Postings über die Liebe zu veganen Gerichten? Oder ist es doch eine Frage von Schicksal?

Wenn du das nicht beachtest, übersiehst du womöglich die Liebe deines Lebens

Du kannst so unendlich viel tun, um deine Liebe zu finden. Oder deine Partnerschaft zu erhalten. Wenn du das aber nicht beachtest, nützt alles andere nichts. Look!

Vom Leben angefragt: Tanze

Vielleicht tanze ich keinen Walzer. Auch nicht in der Disko oder am Ball. Aber den Tanz des Lebens sollten wir alle tanzen. Weil es wie Liebe ist. Schau!

Wieso müssen Trennungen immer wie ein Abschuss ablaufen?

Höre ich mich bei Klienten um, schaue ich in meinem persönlichen Umfeld, so häufen sich die Trennungen massiv zur Zeit. Und sie finden zunehmend auf diese coole und verletzende Art statt. Das ist scheisse!
Trennungen gehören zum Leben – aber…

Weil du das nicht tust, bist du oft so wütend

Von Pferden kann man eine Menge lernen. Auch und insbesondere dies. Schau und lies, was Stanislaus mit einer Klientin erlebte.

„Bleib dran! Wir sehen uns am Feuer.“

X