BRANDSTIFTER

blog

Bild: Ters Isik, Fotolia No: 88679862

Scheidung trotz Liebe – welcher Wahnsinn in diesem gesellschaftlichen Verbot steckt – eine Denk-Alternative

Photo by Kelly Sikkema on Unsplash

Wer sich liebt, trennt sich nicht. Punkt.
Die Liebe erträgt alles. Punkt.
Die Liebe ist zu wertvoll, um sie einfach weg zu werfen. Punkt.

Wer sagt das?

Die die überlegen, sich zu trennen oder die anonyme Masse, die Gesellschaft? Und wer muss mit der Entscheidung leben – du oder die Gesellschaft?

„Und kommt bald wieder“, sagte die Dame vom Amtsgericht, wo wir unsere Scheidung veranlasst haben. Danach betretenes Schweigen, es war ihr so rausgerutscht. Sie hatte es noch nie erlebt, dass sich ein Paar umgekehrt gestritten hatte: Wir waren uns in allen Punkten einig, nur in denen nicht, wo es nur eineR von beiden übernehmen konnte. Wir ‚stritten’ mit dem einzigen Ziel, dem anderen möglichst nicht zu schaden. Beide wollten alles auf sich nehmen. Üblicherweise wird im Rahmen von Scheidungen lautstark darum gestritten, dem anderen möglichst noch ordentlich eines reinzuwürgen.

Wir stritten nicht.
Wir hatten eine Liebes-Scheidung.

Man trennt sich nicht, wenn noch Liebe im Spiel ist?

Wie bitter und falsch dieser Satz sein kann und welche zerstörerische Kraft er haben kann, besprechen wir anhand meiner eigenen Liebes-Scheidung.

Die Szene aus dem Amtsgericht ist genau so passiert.
Wir liebten einander, aber Leben konnten wir nicht miteinander.

Die Frage unseres Umfeldes:
So lange ihr euch noch liebt, gibt es doch Hoffnung. Warum jetzt scheiden lassen?
Unsere Gegenfrage: Warum sollen wir warten, bis Wut und Hass kommen? Ist eine Scheidung erst dann sinnvoll, oder gesellschaftlich akzeptiert?

Ich schreibe hier von mir, weil ich nicht aus einzelnen Fällen berichten will oder darf, von Paaren die ich begleite. Diese Frage kommt enorm oft auf: Darf oder kann ich gehen, obwohl ich sie oder ihn liebe? Das geht doch nicht!

Klären wir kurz, was ich meine

Als Brandstifter der Liebe bin ich ein großer Fan von Paaren, die gemeinsam durch das Feuer gehen, gemeinsam an- und miteinander wachsen und ihre Liebe neu erblühen lassen.

Es gibt Umstände, da wird im Feuer sichtbar: Es ist Liebe da. Es findet überdies auch noch Sexualität statt. Und doch wird das gemeinsame Leben zunehmend unmöglich, da sich beide Partner in sehr unterschiedliche Richtungen entwickelt haben. Sprechen wir von wirklicher Liebe, dann meinen wir: Ich liebe dich, so wie du bist.

So sein zu dürfen, wie man ist. Ein Grundbedürfnis jedes Menschen. Jetzt wird es im Feuer spannend: Erster Schritt, wenn es nicht mehr zu gehen scheint, ist eine Paar-Beratung. Klärung und Offenlegung, gemeinsame Arbeit für die Liebe. Jetzt, gemeinsam im Feuer stehend, kann auch dies heraus kommen:

Ich kann und darf dich nicht in deinen Grundfesten ändern.

Ich kann nur mich selbst ändern. Das ist bist zu einem gewissen Punkt immer möglich, aber nicht komplett.

Wir sind keine Computer, wo man einfach die Zentraleinheit tauschen kann und alles ist gut.

Was kann es bedeuten

Ich liebe dich und für dich bin ich bereit, an mir zu arbeiten und mich zu verändern. Oder:

Ich liebe dich und ich liebe auch mich. Ändere ich mich derart radikal, wie ich es tun müsste, um mit dir leben zu können, müsste ich mich selbst verraten.

Wie steht es dann mit der notwendigen Selbstachtung?

Mehr oder weniger starke Entwicklungen sind ganz normal im Laufe der Jahre. Bitter ist es, wenn die Entwicklungen zu solchen Schwierigkeiten führen. Da braucht es die Offenheit, ehrlich hinzuschauen. Auf sich, auf den oder die andereN und auf euch als Paar. Liebe bedeutet nicht krampfhaftes Festhalten, Liebe ist nicht Zwang. Liebe lässt frei. Aus der Liebe heraus, aus sich selbst heraus. Beide haben das Recht auf ein gut gelebtes Leben.

Zu egoistisch?

Weder will ich hier dazu aufrufen, immer alles hinzuschmeissen, noch dazu, auf Krampf zusammen zu bleiben. Für diesen Punkt gibt es keine allgemeine Regel. Wir sprechen hier von der Liebe unter Menschen. Die individueller kaum sein könnte.

Vielleicht ist es einfach ein Aufruf, Trennung zumindest trotz Liebe denken zu können. Um zumindest den Gedanken prüfen zu können, ehrlich hinschauen zu können. Die Option allein befreit oft schon erheblich. Weil man sich nicht mehr derart aussichtslos und gefangen fühlt.

Hinzuschauen ist nicht gleichbedeutend mit Vollzug.
Der Mut, gemeinsam hinzuschauen, bedeutet: Liebe.

Gerne begleite ich euch dabei.

„Sehen wir uns am Feuer?“

Aktuelles Buch:

Alternativer Text...

Setzen wir uns zusammen ans Feuer

Bleib dran. Lass dich vom Feuer entzünden. Regelmäßige E-Mails ohne Werbescheisse
berühren dich.

Wer schreibt hier?

Georg Rittstieg BRANDSTIFTER DER LIEBE

%

"..aller LeserInnen eines Blogs wussten schon alles und setzen nichts um."

Das mag hart oder sogar arrogant klingen. Jedoch zeigen sogar Studien, dass wir Wissens-Riesen und zugleich Umsetzungs-Zwerge sind.
In der Liebe geht es um Taten, nicht um Wissen. Umsetzung, nicht nur reden und klug sein.

Schluss mit dem klugen Gerede!

Komm, setzen wir uns zusammen ans Feuer. Auch ich war jemand, der viele Blogs las, viele Bücher, viel wusste. Und nichts umsetzte. Bis mich jemand ans Feuer holte und ich lernte, praktisch umzusetzen.
Die Liebe ist zu wertvoll, um sie mit Wissen zu töten. Wann klickst du? Hol dir den Liebes-Impuls!

Weitere Artikel im Blog

Statt loszulassen – eine Alternative

Ich kann es nicht mehr hören: Du sollst einfach loslassen. Lass uns über eine hochwirksame Alternative sprechen!

Scheidung trotz Liebe – welcher Wahnsinn in diesem gesellschaftlichen Verbot steckt – eine Denk-Alternative

Eine Scheidung trotz Liebe?
Warum dieser vermeintliche Wahnsinn sinnvoll sein kann!

Wenn du das liest, bist du..

Denke gut nach. Dann klicke und staune!

Bist du bereit für die Liebe?

Wollen wollen wir alle die Liebe. Haben große Träume. Von der Ewigkeit. Die Frage ist nur: Was bist du bereit, dafür zu tun? Oder muss man eh nix tun?

Hör auf zu planen, dann kommt die Liebe (fast) automatisch

Kann man die Liebe planen? Etwa im Fitness-Studio und 3.000 Postings über die Liebe zu veganen Gerichten? Oder ist es doch eine Frage von Schicksal?

Wenn du das nicht beachtest, übersiehst du womöglich die Liebe deines Lebens

Du kannst so unendlich viel tun, um deine Liebe zu finden. Oder deine Partnerschaft zu erhalten. Wenn du das aber nicht beachtest, nützt alles andere nichts. Look!

Vom Leben angefragt: Tanze

Vielleicht tanze ich keinen Walzer. Auch nicht in der Disko oder am Ball. Aber den Tanz des Lebens sollten wir alle tanzen. Weil es wie Liebe ist. Schau!

Wieso müssen Trennungen immer wie ein Abschuss ablaufen?

Höre ich mich bei Klienten um, schaue ich in meinem persönlichen Umfeld, so häufen sich die Trennungen massiv zur Zeit. Und sie finden zunehmend auf diese coole und verletzende Art statt. Das ist scheisse!
Trennungen gehören zum Leben – aber…

Weil du das nicht tust, bist du oft so wütend

Von Pferden kann man eine Menge lernen. Auch und insbesondere dies. Schau und lies, was Stanislaus mit einer Klientin erlebte.

Hast du Angst vor der Liebe?

Angst? Wieso solltest du Angst haben vor dem, was du dir so sehr wünscht? Oder was du längst hast. Trotzdem ist sie womöglich da und blockiert euch.

„Bleib dran! Wir sehen uns am Feuer.“

X